Wie alles anfing

Kannst Du Deinen Namen tanzen? Ich nicht – auch wenn meine Kinder auf der Waldorfschule waren…

Aber ich kann mein Business tanzen! Glaubst Du nicht? Dann lies mal weiter!

Nein, es geht nicht um ZUMBA oder SAMBA – aber unter dem sehr ähnlich klingenden Namen „SOMBA“ habe ich im letzten Jahr mein Business tatsächlich zum Tanzen und mein Herz zum Hüpfen gebracht!

Wer meinen Jahresrückblick gelesen hat, weiß, dass ich nicht nur SOMBA meinen Erfolg zu verdanken habe, sondern auch noch innerhalb von SOMBA mehrfach ausgezeichnet wurde.

Aber der Reihe nach…

Es fing alles kurz vor Weihnachten 2017 an: Plötzlich sprach die nette Katrin Hill von „Facebook Marketing leicht gemacht“ über ihren Coach Sigrun. Ich dachte mir „Hey, das ist spannend! Katrin ist ja erfolgreiche Online-Unternehmerin – von wem hat sie das wohl gelernt?“ Und so lernte ich Sigrun kennen.

Sigrun ist Isländerin und hat über die letzten Jahre eine englisch-sprachige Community von über 10.000 Online-Unternehmerinnen aufgebaut. In ihrem SOMBA-Programm bringt sie Unternehmerinnen bei (momentan etwa 500), wie man erfolgreich ein Online-Business auf der Grundlage der eigenen Leidenschaften aufbaut. Sigrun ist mehrfach Geschäftsführerin von millionenschweren Unternehmen gewesen, besitzt 4 Master-Abschlüsse und möchte mit ihrem eigenen Business zur Geschlechtergerechtigkeit in dieser Welt beitragen.

SOMBA - Sigrun's Online MBA

Vom 18.-23.01. öffnen wieder die Pforten! Sehen wir uns in SOMBA? 

Melde Dich an und erhalte 6 zusätzliche Gruppencalls mit mir sowie meinen Gewinnerkurs der SOMBA Summerschool gratis dazu!

Investiere in Dich selbst und mache gemeinsam mit mir und Hunderten von Gleichgesinnten 2019 zu Deinem bisher besten und erfolgreichsten Jahr.

Ich freue mich auf Dich!

*Dies ist ein Affiliate-Link: Wenn Du Dich darüber anmeldest, erhalte ich eine Provision – Du zahlst allerdings nicht mehr, sondern bekommst zusätzlich noch meine Boni!

So viel zu den Fakten – die Story ging weiter. Denn zunächst hatte ich keine Ahnung, wer diese Sigrun denn sein sollte.

Ich trug mich also in ihre Liste ein, um an ihren legendären „12 Days of Webinars“ teilzunehmen, die immer an und nach Weihnachten stattfinden. Und ich kann mich noch gut erinnern, wie ich jeden Tag sehnsüchtig auf die nächste Email gewartet habe, weil ich bei jedem Webinar so immens viel lernen konnte!

Eigentlich war mir ziemlich schnell klar: Sie ist mein Coach und so eine große Community ist genau das, was ich suche!!! Aber puh, ich hatte bis dahin mit meiner neuen Selbstständigkeit weder einen Euro Umsatz gemacht, noch war ich liquide genug, um mir das Programm leisten zu können. Ich tat es trotzdem. Versilberte meinen allerletzten Notgroschen, verkaufte ein paar Sachen, die ich nicht mehr brauchte, und lieh mir Geld bei meiner Mutter. Wo ein Wille ist, ist ein Weg.

SOMBA – Endlich geht es los!

Mitte Januar: Ich fand mich plötzlich in einer englisch-sprechenden Community wieder – auch wenn der Großteil meiner Kolleginnen (ja, es sind tatsächlich 99% Frauen, was ich sehr cool finde!) aus dem deutschsprachigen Raum kam. Anfangs mussten wir uns alle etwas daran gewöhnen, nicht ins Deutsche zu verfallen. Aber Sigrun ist da ziemlich klar: Ihre Business-Sprache ist Englisch – auch wenn sie als Isländerin selber kein Native Speaker ist und Deutsch sogar flüssig spricht, weil sie hier studiert hat und mit ihrem Mann (und dessen zwei Söhnen) in Zürich lebt.

Über Katrin Hill hatte ich SOMBA gebucht. Und ich hatte mittlerweile verstanden, dass SOMBA die Abkürzung für „Sigruns Online MBA“ darstellte. Katrins Bonus zum Programm war eine Gruppen-Online-Konferenz, in dem sie uns dringend empfahl, einen oder mehrere Buddies zu finden, sich regelmäßig für den sog. „Hot Seat“ bei den Mastermind-Calls (sprich: Coaching-Terminen) mit Sigrun zu melden und alle aufkommenden Fragen in der „weekly office hour“ zu stellen. Dies, so stellte sich heraus, war ein Facebook-Beitrag, der innerhalb der Community freitags gepostet wurde. Dann hatte man übers Wochenende Zeit, seine Fragen in die Kommentare zu schreiben – und am Anfang der darauffolgenden Woche machte Sigrun ein Live-Video in der Gruppe, wo sie alle Fragen der Reihe nach durch ging.

Meine „Vor-Ort“-Buddies Judy Rafat & Jessica Koß, mit denen ich einige Male gemasterminded habe – hier in Duisburg am See bei schönstem Wetter!

Von „Buddies“ und „Hot Seats“

Ich machte mich also auf die Suche nach einem Buddy. Puh, gar nicht so einfach bei fast 400 Leuten! Letztendlich weiß ich gar nicht mehr, wen ich wann kennen gelernt habe, aber am Ende hatte ich mehrere Buddies gleichzeitig: Mit meiner „Vor-Ort-Truppe“ bestehend aus Judy und Jessica habe ich mich einige Mal live getroffen, um gemeinsam zu lernen und zu arbeiten. Und dann gab es noch Natascha, Kristin und einige weitere, mit denen ich regelmäßig telefonierte und „zoomte“ (Video-Konferenz), um mich auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Und dann war da mein erster „Hot Seat“! Ganz schön aufregend, wenn man dann endlich dran ist, von Sigrun per Video dazu geholt wird und 12 Minuten Zeit bekommt, um mit ihr über die aktuelle Herausforderung in seinem Business zu sprechen. Auch hier weiß ich nicht mehr, was mein erstes Thema war – aber ich kann mich erinnern, dass mir nachher meine Strategie und meine nächsten Schritte klar waren. Sehr spannend fand ich immer wieder, dass man auch sehr viel von den Anliegen aller anderen lernen konnte.

Im ersten halben Jahr nutzte ich SOMBA hauptsächlich, um mein Netzwerk zu erweitern und war sehr froh um das Gefühl, endlich wieder „Kolleginnen“ zu haben: Gleichgesinnte, die im gleichen Boot saßen und mit den gleichen Dingen in ihren Online-Businesses zu kämpfen hatten wie ich. Im Mitgliederbereich gab es monatlich ein neues Lern-Modul und regelmäßig veranstaltete Sigrun eine „Masterclass“ zu einem bestimmten, business-relevanten Thema. (Die besten dieser Masterclasses standen dann übrigens wieder an Weihnachten für die Öffentlichkeit zur Verfügung.)

SOMBA - Sigrun's Online MBA

Vom 18.-23.01. öffnen wieder die Pforten! Sehen wir uns in SOMBA? 

Melde Dich an und erhalte 6 zusätzliche Gruppencalls mit mir sowie meinen Gewinnerkurs der SOMBA Summerschool gratis dazu!

Investiere in Dich selbst und mache gemeinsam mit mir und Hunderten von Gleichgesinnten 2019 zu Deinem bisher besten und erfolgreichsten Jahr.

Ich freue mich auf Dich!

*Dies ist ein Affiliate-Link: Wenn Du Dich darüber anmeldest, erhalte ich eine Provision – Du zahlst allerdings nicht mehr, sondern bekommst zusätzlich noch meine Boni!

Der heiße Sommer 2018!

Doch dann kam der Sommer – und mit ihm die für mich wohl größte Erfolgsaktion des ganzen Jahres…

Ich freute mich schon riesig auf meinen wohlverdienten, drei-wöchigen Urlaub in den Alpen. Nach dem ersten und aufregenden Halbjahr war ich auch echt urlaubsreif und wollte es mir mal richtig gut gehen lassen in meinen oh so geliebten Bergen.

Doch wie so oft kommt es anders als man denkt… Sigrun hatte sich nämlich für uns eine Umsetzungsaktion überlegt, die beweisen sollte, dass der Sommer kein schlechte Businesszeit ist. Unter dem Namen „SOMBA Summerschool“ forderte sie uns heraus, im Juli einen 4-wöchigen, kostenlosen Online-Kurs durchzuführen – und gleichzeitig zu erstellen. Wir bekamen vorab zwei Wochen Zeit: eine Woche, um den Kurs zu konzipieren und eine, um ihn zu bewerben.

Mein erster Gedanke war: „Waaaaaas??? Ich brauche sowas von DRINGEND Uuuuuuurlaub!!!“

Mein zweiter: „Du bist blöd, wenn Du diese Gelegenheit nicht nutzt!!!“

Rate mal, welcher Gedanke gewonnen hat…

SOMBA Summerschool

Ich meldete mich also mit weiteren 120 Powerfrauen aus SOMBA an, überlegte mir ein Thema und Konzept und sprang gleich in die Promotion-Phase.

Ich hatte mir ein Ziel gesetzt, 100 Frauen darin zu begleiten, ihr Mindset auf Erfolgskurs zu bringen. Und ich war völlig überwältigt, als ich die 100er-Marke knackte, der Strom an Anmeldungen aber nicht abriss.  Am Ende waren es sage und schreibe 171 weibliche Unternehmerinnen oder angehende Gründerinnen, die am Kurs teilnehmen wollten! DAS war natürlich ein Motivationskick sondergleichen. Und ich war heilfroh, auf meine zweite innere Stimme gehört zu haben.

Und so bereitete ich auf der Terrasse des AirBnB-Vermieters am Starnberger See, im Garten des nächsten Vermieters in einem Meraner Innenhof, auf der Alm in 1.000m Höhe über der Stadt oder in den Hochalpen an einem Bergsee Module vor, drehte Live-Q&A-Sessions und beantwortete täglich die aufkommenden Fragen in meiner unfassbar tollen und regen Facebook-Kursgruppe.

Die Teilnehmerinnen posteten regelmäßig über ihre Aha-Erlebnisse, Durchbrüche und Übungsergebnisse. Am Ende bekam ich über 30 total begeisterte Testimonials und habe ich immer wieder die Qual der Wahl bei der Veröffentlichung. Außerdem gelang es mir, aus dem Kurs 8 Teilnehmerinnen für mein anschließendes Gruppen-Coaching-Programm zu gewinnen. Und damit hatte ich meinen ersten fünfstelligen Launch erreicht!

Ein fulminanter Abschluss

Die nächste Erfolgsnachricht kam gleich hinterher – und zwar völlig überraschend…

Es waren ja durch die SOMBA Summerschool insgesamt um die 120 kostenlose Kurse entstanden, die insgesamt sicherlich mehrere Tausend (!) Teilnehmer*innen beglückt hatten. Mit dieser Aktion war also sehr viel bewegt worden in der Welt. Sigrun hatte aber auch noch einen Gewinn damit verknüpft für die beste Kurserstellerin innerhalb SOMBAs. Am 15. August sollte der Abschluss-Call mit Feier und Gewinn-Bekanntgabe erfolgen.

Ich machte mir nichtsahnend einen Tee, fläzte mich ganz bequem und relativ ungeschminkt aufs Sofa und freute mich einfach auf die gemeinsame Abschluss-Feier per Video-Konferenz.

Kurz vorher hatte ich mich noch für das nächste und neue Mastermind-Programm von Sigrun „SOMBA Momentum“ angemeldet, weil dort in einer kleineren Gruppe bis Ende 2019 ähnliche Umsetzungsaktionen und Sprints wie die Summerschool durchgeführt werden sollten. Den Großteil meiner 5-stelligen Launch-Einnahmen, die ich durch den Verkauf meines Gruppen-Programms nach der SOMBA Summerschool generieren konnte, hatte ich somit gleich wieder reinvestiert. Ich wusste klar und deutlich, dass sich diese Investition genauso lohnen würde wie am Anfang des Jahres, als ich mich für SOMBA angemeldet hatte. Trotzdem war es natürlich sehr aufregend, solch eine große Summe auf einmal über den Tresen zu schieben…

Aber zurück zur Feier der SOMBA Summerschool: Sigrun gab zunächst eine Übersicht über alle Erfolge, die durch die gemeinsame Aktion entstanden waren. Es wurden hier und dort einzelne Zahlen und Personen hervorgehoben. Für 5 Personen, die in bestimmten Kategorien besondere Ergebnisse vorzuweisen hatten, gab es als Extra-Überraschung Amazon-Gutscheine. Wir machten spontan noch ein Testimonial-Video zur Summerschool mit etwa 20 Freiwilligen und brachten Sigrun damit zum Weinen.

Und dann fing sie an, die Person zu beschreiben, die den Hauptgewinn (ein MacBook Pro) erhalten sollte…

Ich weiß nicht mehr genau, wann bei mir der Groschen fiel, aber irgendwann dachte ich: WAAAAAS? DAS SIND DOCH MEINE ZAHLEN UND ERGEBNISSE!!!

Sigrun zählte auf, wie groß meine Emailliste vor und nach der Challenge war, wie viele Anmeldungen ich hatte, wie viele Teilnehmerinnen davon in die Facebook-Gruppe gekommen waren, welche Werbeaktivitäten ich unternommen hatte, usw.

Im Chat schrieb währenddessen jemand: „Somebody is now already jumping up and down!“ Und ja, ich konnte es kaum fassen, habe bei jedem Satz immer lauter gequietscht!!!

Als dann mein Name fiel, war ich komplett sprachlos… Nie im Leben hatte ich damit gerechnet, dass ich als Gewinnerin gewählt werden würde! Das Bild, welches direkt entstand, nachdem Sigrun meine Kamera freigeschaltet hatte, sagt wohl mehr als tausend Worte…

Am nächsten Tag war ich bereits stolze Besitzerin eines nigelnagelneuen MacBook Pros und stieg ich zum ersten Mal in die Apple-Welt ein. (Und habe mich natürlich sofort daran verloren…) Somit hatte sich die Anschaffung eines neuen Laptops, welches dieses Jahr unbedingt noch anstand, sehr schnell und plötzlich erledigt.

Außerdem lud Sigrun mich noch zu ihrem Podcast ein, was ich super aufregend fand! HIER kannst Du die Podcast-Folge anhören.

Sigrun Live in Zürich

Ende September: Endlich sehe ich meine Buddies und den Großteil der Community mal offline! Sigrun Live in Zürich stand bevor. Und da ich jetzt Teilnehmerin eines Mastermind-Programms war, durfte ich sogar an beiden Tagen teilnehmen. Am Freitag trafen also etwa 60 Masterminderinnen zusammen und lernte ich auch Katrin Hill endlich mal persönlich kennen. Am Samstag war dann der große SOMBA-Tag, an dem wahrscheinlich fast 300 Leute teilnahmen (ich kann so schlecht Menschenmengen schätzen…).

An diesem Tag gab es noch eine Überraschung für mich, über die ich mich sehr gefreut habe: Ich wurde als „Biggest Achiever in SOMBA 2018“ von der fast 500-Personen starken Community gekürt und war sehr gerührt, als ich mit drei weiteren ausgezeichneten SOMBA-Schwestern auf die Bühne gerufen wurde, um meine Geschichte über die Reise in mein Online-Business zu erzählen.

Am Sonntag fand noch ein Workshop von Katrin statt, in dem sie uns über die neuesten Tipps und Trends in Sachen Facebook aufklärte.

Eigentlich sind zweieinhalb Tage viel zu kurz gewesen, um sich intensiv mit allen auszutauschen. Aber inspirierend war es auf jeden Fall und ich habe mich wahnsinnig gefreut, meine neuen Mastermind-Kolleginnen aus SOMBA Momentum einmal in den Arm schließen zu können.

SOMBA Momentum und Rückblick

Den Rest des Jahres verbrachte ich also im neuen Programm von Sigrun, wo wir gemeinsam in den mehrwöchigen „Sprints“ bestimmte Ziele erreichten. Wir waren weiterhin Teil von SOMBA, hatten aber unsere eigene Facebook-Gruppe und eine zugewiesene Mini-Mastermind-Gruppe, mit der wir uns wöchentlich über Zoom verabredeten, um uns gegenseitig zu unterstützen, unsere Ziele zu erreichen.

Zum Schluss noch ein paar Zahlen, Fakten und Daten. Durch SOMBA habe ich es geschafft, in 2018:

  • 3 unterschiedliche Online-Programme zu erstellen,
  • 5 Gruppen-Coaching-Programme zu launchen und durchzuführen,
  • 27 Kursverkäufe abzuschließen,
  • 24 zahlende Kundinnen zu haben,
  • knapp 200 Kursteilnehmerinnen zu betreuen,
  • über 30.000 Euro Netto-Umsatz zu machen.

Ich muss sagen, dass mein erstes Jahr im Online-Business ein voller Erfolg war – und das habe ich nicht nur meiner eigenen Power zu verdanken, sondern auch Sigrun, SOMBA und der gesamten Community! Danke. Danke. Danke.

SOMBA - Sigrun's Online MBA

Vom 18.-23.01. öffnen wieder die Pforten! Sehen wir uns in SOMBA? 

Melde Dich an und erhalte 6 zusätzliche Gruppencalls mit mir sowie meinen Gewinnerkurs der SOMBA Summerschool gratis dazu!

Investiere in Dich selbst und mache gemeinsam mit mir und Hunderten von Gleichgesinnten 2019 zu Deinem bisher besten und erfolgreichsten Jahr.

Ich freue mich auf Dich!

*Dies ist ein Affiliate-Link: Wenn Du Dich darüber anmeldest, erhalte ich eine Provision – Du zahlst allerdings nicht mehr, sondern bekommst zusätzlich noch meine Boni!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Newsletter, werde Teil der ENTREPRENESSE-Community und erhalte regelmäßig Neuigkeiten zum Thema Selbstständigkeit und Masterminds!

Schön, dass Du dabei sein willst! Bitte schaue als nächstes in Dein Postfach und klicke dort auf den Bestätigungslink, damit Deine Anmeldung abgeschlossen ist.